11. Spieltag

VfR Wormatia 08 Worms - FSV 1917 Bretzenheim

1:3 (1:1)

Am 05.11.2017 trafen die Spielerinnen des FSV 1917 Bretzenheim auf den VfR Wormatia 08 Worms II. 
Die Bretzenheimerinnen waren sich der Stärke ihrer Gegner bewusst, daher herrschte schon vor Spielbeginn Anspannung.
Schon zu Beginn versuchten beide Mannschaften das Spiel offensiv zu gestalten. Beide Seiten spielten stark, aber Bretzenheim gelang es öfter den Gegnern gefährlich zu werden. In der 11. Minute kam es dann zur ersten großen Chance für den FSV. Anna Häussling traf nach einer Flanke den Ball mit dem Knie, welcher ganz knapp am Tor vorbei flog.
Doch nach weiteren Torschüssen des FSV 1917 Bretzenheim konnten die Wormser nach einer unglücklichen Situationin der 15. Minute das 1:0 erzielen.
Nun wurden die Wormser stärker und dominierten zeitweise das Spiel. Doch die Gäste bewahrten Ruhe und zeigten gute Defensivarbeit. Gegen Ende der zweiten Halbzeit wurden sie wieder stärker und erspielten sich einige gute Situationen. Nachdem Anna Häussling mehrfach an der starken Wormser Torhüterin scheiterte, schoss sie in der 41. Minute den Ausgleich.
Auch in die zweite Halbzeit starteten die Spielerinnen des FSV Bretzenheim stark. Wie schon zuvor zeigten sie starke Passkominationen und gute Einzelaktionen. In der 54. Minute konnte erneut Anna Häussling überzeugen und ihre Mannschaft in Führung bringen. 
Nach diesem Spielstand taten sich die Wormser zunehmend schwerer und Bretzenheim konnte das Spiel deutlich dominieren. 8 Minuten später konnte Diana Gläßer auf 1:3 erhöhen.
Nun wurde das Spiel der Bretzenheimerinnen etwas hektische und sie machten es sich selbst schwer. Doch nach einigen Minuten fingen sie sich wieder und konnten das Spiel ruhig zu Ende spielen.


10. Spieltag

FSV 1917 Bretzenheim - SG Marnheim/Bolanden 

6:2 (2:0)

Am 28.10.2017 spielte der FSV 1917 Bretzenheim gegen die SG Marnheim/Bolanden. Schon im Vorfeld war klar, dass die Bretzenheimerinnen nach der schwachen Leistung im Pokalspiel ein Zeichen setzen wollten.

Von Beginn an war die Heimmannschaft den Gegnern deutlich überlegen. Die Spielerinnen des FSV 1917 Bretzenheim machten ein schönes Spiel und belohnten sich in der 18. Minute mit dem 1:0 durch Anna Häussling. Nach weiteren 6 Minuten konnte Diana Gläßer auf 2:0 erhöhen.
Doch das Spiel blieb weiter umkämpft, da sich die Spielerinnen der SG Marnheim/Bolanden noch nicht geschlagen gaben. So zeigten auch diese Torchancen, die aber durch die Bretzenheimer Torhüterin und Abwehr vereitelt wurden. Nancy Hoebeke klärte mehrfach überragend.

Die zweite Halbzeit begannen die Bretzenheimerinnen so stark wie die Erste. Schon in der 51. Minute erzielte Julia Kruger das 3:0.
Nun brachen die Gäste in ihrem Spiel ein und machten es den Bretzenheimerinnen immer leichter Torchancen zu erarbeiten. So konnte Diana Gläßer kurz hintereinander das 4:0 und das 5:0 schießen (64./65. min).
Leider wurden nach diesem Erfolg auch die Spielerinnen des FSV 1917 Bretzenheim unaufmerksamer und ließen sich in der 67. Minute nach einem Freistoß das 5:1 einschenken. 
Dies ließen die Bretzenheimerinnen nicht auf sich sitzen und Anna Häussling erhöhte in der 73. Minute auf 6:1.
Ein weiteres Gegentor in der 81. Minute führte zum Endstand von 6:2.
Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Bretzenheimerinnen ein sehr gutes Spiel gaben, doch noch an der Konzentration am Ende der Begegnung arbeiten müssen.


9. Spieltag

SV Bretzenheim 1912 - FSV 1917 Bretzenheim 

0:4 (0:0)

Auch am 9. Spieltag wollten die Spielerinnen des FSV 1917 Bretzenheim wieder als Siegerinnen vom Platz gehen.

Auswärts beim SV Bretzenheim ll gaben sie ab der ersten Minute alles.

Durch gute Kombinationen und Laufstärke konnten sich die Gäste schon früh gute Torchancen erarbeiten.

Die Heimmannschaft drang zwar auch immer wieder auf die Seite des FSV, aber die Abwehr und Saskia Heide waren aufmerksam genug. So kamen sie in der ersten Halbzeit zu keinem einzigen Torschuss. Die Spielerinnen des FSV hingegen erarbeiteten sich immer wieder gute Situationen, aber scheiterten mehrfach an der gegnerischen Torfrau. Zur Pause hätte der FSV eigentlich schon mit 4 Toren in Führung liegen sollen, doch es stand noch 0:0.


Aber die Gäste brachen nicht ein und drangen weiterhin mit viel Geduld in die gegnerische Hälfte. Anna Häußling war es dann, die nach einem Pass durch die zuvor eingewechselte Julia Kruger das 0:1 schoss. Die Spielerinnen des FSV dominierten weiter das Spiel, aber ließen die Gegnerinnen doch immer wieder in die eigene Hälfte kommen, diesen fehlte jedoch der letzte Zug zum Tor. Nachdem das Spiel weitere 20 Minuten durch die Gäste dominiert wurde konnte erneut Anna Häußling das 0:2 schießen. Nur 4 Minuten später erzielte Julia Kruger 0:3. Den Endstand von 0:4 schoss wieder Anna Häußling indem sie den Ball flach ins lange Eck legte. So hatte sich der FSV 1917 Bretzenheim am Ende doch noch für seine gute Leistung belohnt.


8. Spieltag

FSV 1917 Bretzenheim - FV Flonheim

11:0 (5:0)

Der 8. Spieltag brachte den Spielerinnen des FSV 1917 Bretzenheim ein Heimspiel gegen den FV Flonheim.

Die Bretzenheimerinnen starteten direkt stark und so konnte Anna Häußling in der 5. Minute das 1:0 schießen. Nur eine Minute später erhöhte Angelina Badt auf 2:0 und nur weitere 4 Minuten später erneut Anna Häußling auf 3:0. Die schlechte Chancenverwertung der letzten Spiele war verschwunden und die Gastgeber waren verdient in Führung.

Dann wurde das Spiel deutlich langsamer.

Vor der Pause schoss Janina Bender in der 31. Minute das 4:0 und Sina Meine in der 39. Minute das 5:0.


Auch nach der Pause war der FSV 1917 Bretzenheim klar die dominierende Mannschaft. Allerdings entwickelte sich ein deutlich trägeres Spiel. Vanessa Schröder konnte in der 49. Minute das 6:0 erziehen und nur 3 Minuten später schoss Angelina Badt das 7:0.

Es fiehlen weitere Tore durch Anna Häußling (73. Minute), Vanessa Schröder (77./81. Minute) und Janina Bender (82. Minute).

Mit einem Entstand von 11:0 verließen die Bretzenheimerinnen als klare Siegerinnen den Platz.


7. Spieltag

TuS Wörrstadt II - FSV 1917 Bretzenheim 

1:4 (1:2)

Auswärts gegen den TUS Wörrstadt ll. Für die Spielerinnen des FSV 1917 Bretzenheim war klar, dass sie endlich ihr Können unter Beweis stellen und dieses Spiel für sich entscheiden mussten.

Die Bretzenheimerinnen fanden dieses Mal schneller in ihr Spiel. Sie machte Druck und erkämpften sich von Anfang an verlorene Bälle konsequent zurück.

In der 29. Minute konnte dann Anna Häußling das 0:1 erzielen.

Bretzenheim war die stärkere Mannschaft und kam zu einigen Torchancen, die sie aber nicht verwandelten. Doch auch Wörrstadt wurde den Bretzenheimerinnen immer wieder gefährlich, dies führte zum 1:1 in der 39. Minute.

Dieses Gegentor pushte die Bretzenheimerinnen noch mehr und so spielten sich schön zusammen und antworteten mit dem 1:2 durch Anna Häußling nur eine Minute später.


Auch nach der Halbzeitpause war der FSV 1917 Bretzenheim die dominierende Mannschaft auf dem Platz. In de 49. Minute konnte erneut Anna Häußling auf 1:3 erhöhen.

Es entwickelte sich nun ein schnelles und kämpferisches Spiel. Gefährliche Aktionen der Wörrstädterinnen blieben nicht aus, doch Bretzenheims Torhüterin Saskia Heide arbeitete hervorragend mit und war immer zur Stelle.

Schließlich schoss Sonja Herzel in der 74. Minute den Endstand von 1:4.


6.Spieltag

FSV 1917 Bretzenheim - SG Leiselheim/Westhofen 0:2 (0:1)

Am 6. Spieltag spielte der FSV 1917 Bretzenheim zu Hause gegen den SG Leiselheim/ Westhofen.


In der ersten Halbzeit war Bretzenheimerinnen klar die bessere Mannschaft. Die Gastgeber erspielten sich einige Torchancen, aber konnten sie im letzten Moment nicht verwirklichen.

So könnte man in der ersten Halbzeit ein spannendes Spiel sehen.

Leider kam es dann kurz vor Abpfiff zur Halbzeitpause zu einem Gegentor.


Die zweier Halbzeit versuchten die Bretzenheimerinnen mehr Druck zu machen. Doch ungenaue Pässe und versprungene Bälle machten es ihnen zunehmend schwerer das Spiel zu dominieren.

Sie kämpften doch konnten kein Tor erzielen.

In der Nachspielzeit fiel dann das 0:2 für den SG Leiselheim/ Westhofen.


5. Spieltag

Sportfreunde Dienheim - FSV 1917 Bretzenheim 4:4 (2:0)

Nach der deutlichen Niederlage im letzten Spiel wollten die Bretzenheimerinnen am 5. Spieltag zeigen was sie können. Auf dem Platz war in der ersten Hälfte von dieser Motivation leider nicht viel zu spüren. Sie verschliefen die 1. Hälfte komplett. Zwar gab es einige schöne Kombinationen, jedoch scheiterten sie jedesmal am letzten Pass. So gingen die Dienheimerinnen nach einer Ecke in der 20. Minute in Führung. Durch individuelle Fehler fiel dann in der 29. Minute das 2:0. 


Direkt nach der Pause konnten die Dienheimerinnen das 3:0 erzielen. Es schien als sei das Spiel schon entschieden. Doch anstatt bei diesem Spielstand einzuknicken, fing der FSV nun an Fussball zu spielen. Die Spielerinnen zeigten den vorher vermissten Willen und bissen sich in das Spiel hinein. Nach einigen ungenutzten Torchancen schoss schließlich Angelina Badt in der 51. Minute das 3:1. Das Spiel wurde von nun an sehr emotional und hitzig. Die Bretzenheimerinnen pushten sich gegenseitig und so fiel nach Abspracheproblemen der Gegner im Strafraum der Anschlusstreffer durch Anna Häußling in der 66. Minute. Sie war auch 8 Minuten später nach einem schnell ausgeführten Einwurf die Torschützin des 3:3. Nun war der FSV im Spiel und den Dienheimerinnen klar überlegen. Sie drängten weiter auf das Dienheimer Tor. Doch auch diese hatten noch einige gute Möglichkeiten, die jedoch immer im letzten Moment vereitelt wurden. Es ging in hohem Tempo hin und her. So gab es in der 88. Minute nach einem groben Foul einen Freistoß am 16er für den FSV, den Vanessa Schröder direkt unter die Latte setzte. Die Freude bei den Bretzenheimerinnen war groß. 4:3 – Spiel gedreht. 

Jedoch ließen die Spielerinnen des FSV sich bei einem Freistoß aus dem Halbfeld zu weit in die eigene Hälfte drücken und so gelang Dienheim der Ausgleichstreffer in der Nachspielzeit. 

Bei dem Spielverlauf müssen die Bretzenheimerinnen mit dem Ergebnis zufrieden sein. Nach der starken 2. Halbzeit und dem geglaubten Sieg fühlt sich dieses Unentschieden jedoch wie eine Niederlage an. Für das nächste Spiel heißt es, an die Leistung aus der 2. Hälfte anzuknüpfen.


4. Spieltag

SC Lerchenberg - FSV 1917 Bretzenheim

verschoben auf Mittwoch den 04.10. - 19:30 Uhr

 

3. Spieltag

FSV 1917 Bretzenheim - SV Ober-Olm I

0:7 (0:2) 

Im zweiten Spiel der Saison traf der FSV 1817 Bretzenheim am 09.09.2017 auf den Favoriten der Runde, den SV Ober Olm I.

Die Spielerinnen freuten sich sehr auf das Spiel, doch schon zu Beginn machte der SV Ober Olm viel Druck und so konnten die Bretzenheimerinnen kein eigenes Spiel aufbauen. In der 28. Minute fiel das erste Gegentor.

Die Abwehr der Gäste kam nicht mehr aus dem Verteidigen raus, doch zeigten die Bretzenheimerinnen trotz starker Gegner Kampfgeist.

In der 39. Minute fiel das 0:2, der Halbzeitstand.

In die zweite Halbzeit starteten die Bretzenheimerinnen stärker und zeigten teilweise auch ihr eigenes Spiel. Es konnten sogar einige Torchancen erarbeitet werden. Doch weiterhin, hatten die Gäste zu viel Raum und am Ende mangelte es auch an Kraft. So musste sich der FSV 1917 Bretzenheim bei einem 0:7 eingestehen, dass sie in diesem Spiel die deutlich schlechtere Mannschaft waren.

 

2. Spieltag

SV Ober-Olm II - FSV 1917 Bretzenheim

1:7 (0:2)

Am 03.09.2017 hatten die Bretzenheimerinnen ihr erstes Spiel der Saison. Auswärts spielten sie gegen den SV Ober Olm II, ein Spiel zum Warmwerden ohne Wertung.

Sofort war klar, dass die Gäste die dominierende Mannschaft sein werden, nachdem sich Anna Häusling schon in der ersten Minute den Ball erkämpfte und eine Torchance erarbeitete. In der 6. Minute fiel dann das 0:1, durch Julia Kruger.

Doch die Spielerinnen des FSV 1817 Bretzenheim waren teilweise zu unkonzentriert und führten ihre Aktionen nicht zu Ende. So fiel das nächste Tor erst in der 38. Minute durch Diana Gläßer.

Bis zur Halbzeitpause konnten die Gäste trotz vieler Chancen keine weiteren Tore erzielen.

In der zweiten Halbzeit traten die Bretzenheimerinnen deutlich sicherer auf. In der 53. Minute erhöhte Julia Kruger auf 0:3 und 9 Minuten später Diana Gläßer auf 0:4.

Die Heimmannschaft ließ dem FSV 1817 Bretzenheim viel Raum zu spielen und so konnten auch in der zweiten Halbzeit viele Torchancen erspielt werden.

Diana Gläßer erzielte in der 81. Minute das 0:5 und nur eine Minute danach Angelina Bradt das 0:6.

Doch dann wurden die Bretzenheimerinnen wieder unaufmerksamer und fingen in der 87. Minute das 1:6.

Das letzte Tor schoss Janina Bender in der 89. Minute und erzielte so den Endstand von 1:7.

 

1. Spieltag

FSV 1917 Bretzenheim - FC Lörzweiler

verschoben auf Mittwoch den 27.09. - 19:00 Uhr

5:1 (3:1)

Am Mittwoch dem 27.9. fand für den FSV 1917 Bretzenheim das Nachholspiel des 1. Spieltages gegen den FC Lörzweiler statt.

Wie schon einige Male in dieser Saison fanden die Bretzenheimerinnen nicht direkt ins Spiel. So führten Unaufmerksamkeit und Fehlpässe zu einem frühen Gegentor in der 4. Minute.

Wie von diesem Tor wachgerüttelt, wurden die Bretzenheimerinnen jetzt konsequenter und machten mehr Druck.

Schließlich gelang es Janina Bender in der 17. Minute das 1:1 zu erzielen.

Nun spielte sich das Spiel hauptsächlich in der gegnerischen Hälfte ab, zwar kamen weiterhin viele Pässe nicht an, aber in der 27. Minute konnte Anna Häußling den Führungstreffer erzielen. Und nur 2 Minuten später erhöhte Angelina Badt auf 3:1. Viele nicht genutzte Torchancen ließen es bis zur Pause bei diesem Stand bleiben.


Nach der Pause traten die Bretzenheimerinnen sicherer auf, die Fehlpässe verringerten sich und sie zeigten einige schöne Kombinationen.

Aber auch die Lörzweilerinnen wurden etwas stärker, so hatten die Bretzenheimerinnen etwas weniger Torchancen.

Trotzdem konnten Vanessa Schröder in der 70. Minute und Cindy Hoebeke in der 85. Minute die Treffer zum Endstand 5:1 erzielen.