16. Spieltag

VfR Wormatia 08 Worms ll - FSV 1917 Bretzenheim

1:2 (0:2)

Am 16. Spieltag traf der FSV 1917 Bretzenheim auswärts auf den VfR Wormatia 08 Worms II. Schon früh machten die Bretzenheimerinnen Druck und beherrschten das Spiel. Durch schöne Kombinationen erkämpften sie sich Torchancen und in der 6. Minute fiel das 0:1. Die Gäste präsentierten sich laufstark und passten sich an den regennassen Platz in ihrer Spielweise an. In der 16. Minute konnte Anna Häußling das 2:0 erzielen nachdem sie zuvor durch Doppelpassspiel mit Janina Bender der Abwehr der Wormserinnen keine Chance ließ.

Die zweite Halbzeit wurde wie die erste von den Bretzenheimerinnen dominiert. Doch auch die Wormserinnen hatten immer wieder gute Chancen und schossen schließlich in der 86. Minute den Anschlusstreffer. Die vielen nicht verwandelten Torchancen und jetzt kämpfende Gastgeberinnen ließen das Spiel nochmal spannend werden, doch schließlich siegte der FSV 1917 Bretzenheim mit 1:2.


15. Spieltag

FSV 1917 Bretzenheim - SG Leiselheim/Westhofen

5:2 (4:2)

Bei bestem Fußballwetter empfingen die Damen des FSV 1917 Bretzenheim zu Hause die SG Leiselheim/Westhofen. Nach einer spannenden Begegnung in der Hinrunde versprach auch dieses Spiel gut zu werden.

Fest entschlossen zu gewinnen gingen die Bretzenheimerinnen ins Spiel. Von Anfang an hatte die Partie ein hohes Tempo. Die Bretzenheimerinnen griffen früh an und kamen schnell zu Torchancen. In der 13. Minute fiel nach einem Eckstoß von Sina Meine das 1:0 durch Janina Bender und nur eine Minuten später erhöhte Vanessa Schröder auf 2:0. Doch danach wurden die Gastgeberinnen nach einer langen Verletzungsunterbrechung mit darauffolgendem Torhüterinnenwechsel seitens der Gäste unaufmerksam und auch die SG Leiselheim/Westhofen kam zu guten Gelegenheiten, die sie auch prompt nutzten. Immerhalb von 3 Minuten fiel das 2:1 und 2:2.

Wachgerüttelt von den Gegentoren und durch eine Umstellung direkt reagierend war die Heimmannschaft jetzt wieder konsequenter und es entwickelte sich ein kämpferisches Spiel. Schon in der 30. Minute gingen die Gastgeberinnen durch Janina Bender wieder in Führung und 4 Minuten vor der Halbzeitpause schoss erneut Janina Bender das 4:2. 

Die Bretzenheimerinnen konnten mit Kurzpassspiel überzeugen, doch auch die Leiselheimerinnen hatten noch gute Chancen, scheiterten aber letztlich an der erneut starken Torhüterin Saskia Heide. Auch in der zweiten Halbzeit waren beide Mannschaften sehr kämpferisch, doch es fiel nur noch das 5:2 durch Anna Häußling in der 85. Minute.


14. Spieltag

FC Lörzweiler - FSV 1917 Bretzenheim

1:1 (1:1)

Am 14. Spieltag ging es für die Bretzenheimerinnen zum FC Lörzweiler. Nach dem letzten Spiel war die Mannschaft in Zugzwang um den Tabellenplatz zu halten, aber 

den Gästen fiel es zunächst schwer in das Spiel zu finden und die gewohnte Spielweise an den Hartplatz anzupassen. Früh attackierende Lörzweilerinnen machten es nicht leichter. Immer wieder wurden sie den Bretzenheimerinnen gefährlich und konnten schließlich durch eine Unaufmerksamkeit der Gäste in der 17. Minute das 1:0 erzielen. Doch mit der Zeit gelang es auch Bretzenheim den Ball zu kontrollieren. Es entwickelte sich ein spannendes Spiel. Anna Häußling wurde den Gegnerinnen immer wieder gefährlich und schaffte es schließlich in der 35. Minute im Alleingang den Ausgleich zu erzielen. 

Die zweite Halbzeit ging weiter wie die erste aufgehört hatte. Der FSV 1917 Bretzenheim hatte viele Torchancen, konnte diese aber nicht nutzen. Aber auch die Heimmannschaft war nicht zu unterschätzen. 

Der FSV 1917 Bretzenheim war zwar spielerisch die bessere Mannschaft, aber der FC Lörzweiler hatte den Vorteil den Platz zu kennen, so endete das Spiel 1:1.

13. Spieltag
FSV 1917 Bretzenheim - TUS Wörrstadt II
2:7 (0:5) 

Am 13. Spieltag empfang der FSV 1917 Bretzenheim den TUS Wörrstadt  II zu Hause. Die erste Halbzeit gelang es der Bretzenheimerinnen nicht mit dem Gegner mitzuhalten. Wichtige Spielerinnen aus Wörrstadt konnten nicht aus dem Spiel genommen werden und somit gelang es den Gästen in der ersten Halbzeit 0:5 in Führung zu gehen.

In die zweite Halbzeit ging der FSV 1917 Bretzenheim mit einer neuen taktischen Aufstellung. So konnten sie den Gästen einiges entgegensetzen. Es fielen auf beiden Seiten 2 Tore. Mit einem enttäuschenden Endstand von 2:7 verließen die Bretzenheimerinnen das  Spielfeld. 


12. Spieltag
SV Bretzenheim 12 - FSV 1917 Bretzenheim
4:1 (2:1)

Am 2.4. ging es für den FSV 1917 Bretzenheim zum Tabellenführer.

Die Gäste kamen gut ins Spiel und konnten die Angriffe der Gegner mit Ehrgeiz und Teamgeist abwehren.

In der 20. Minute schoss dann der SV das 1:0 und 15 Minuten später das 2:0.

Aber die Spielerinnen des FSV 1917 Bretzenheim kämpften und konnten dem Gastgebern immer mehr entgegensetzen.

Kurz vor der Pause gelang es dann Vanessa Schröder durch einen Freistoß den Anschlusstreffer zu erzielen.

Die zweite Halbzeit begannen die Gäste wie sie die erste beendet hatten. Immer öfter gelangten sie in den gegnerischen Strafraum und wurden der Heimmannschaft, die sich immer mehr aus dem Spiel zurückzog. Durch einen Wechsel des SV wurde dieser aber wieder aktiver und mit der neuen Aufstellung kam der FSV nicht klar. So fiel das 3:1 in der 76. Minute und 8 Minuten später das 4:1.

Insgesamt haben die Spielerinnen des FSV eine starke Leistung gegen den Tabellenführer gezeigt und können stolz auf sich sein. 


11. Spieltag
SC Lerchenberg - FSV 1917 Bretzenheim
0:6 (0:1)

Bei bestem Fußballwetter spielte der FSV 1917 Bretzenheim am 11. Spieltag auswärts gegen den SC Lerchenberg.

Zunächst taten sich die Gäste schwer. Aufgrund verschiedener Abspracheprobleme ließen die Bretzenheimerinnen der Heimmannschaft viel Raum, welcher zu Torchancen führte die unter anderem von der stark agierenden Ersatztorhüterin Vanessa Stelzer vereitelt wurden.

Dann fanden die Gäste besser ins Spiel und durch schönes Zusammenspiel mit Anna Häußling und den entscheidenen Pass von Sina Meine konnte Janina Bender in der 21. Minute das 0:1 erzielen.

Nun wurde das Spiel eher von den Bretzenheimerinnen dominiert, die sich aber schwer taten ihre Torchancen zu verwerten.

Die zweite Halbzeit eröffnete der FSV mit dem 0:2 durch Anna Häußling.

Nun war der Knoten geplatzt und die Gäste dominierten klar das Spiel. Nur drei Minuten später konnte Janina Bender auf 0:3 erhöhen.

Die Spielerinnen machten viel Druck und schufen sich durch schönes Passpiel viele Freiräume. In der 63. Minute fiel das 0:4, ein Eigentor des SV durch einen Eckstoß verursacht.

Zum 0:5 konnte Janina Bender zwei Minuten später erhöhen.

Die nächsten 10 Minuten ließen die Bretzenheimerinnen zu viel zu, fingen sich dann aber und konnten in der 87. Minute noch den 0:6 Endstand erzielen.


10. Spieltag
FSV 1917 Bretzenheim - SV Ober Olm II
7:0 (2:0)

Die Rückrunde begann für den 1917 FSV Bretzenheim mit einem Heimspiel gegen den

SV Ober Olm II.

Trotz einiger Spielerverluste über die Winterpause, konnten sich die Bretzenheimerinnen gut präsentieren.

Auch da die Gegner nur zu 10. anreisten gewann der FSV das Spiel deutlich mit 7:0.

 

9. Spieltag
FSV 1917 Bretzenheim - FC 1919 Mannheim II
5:1 (2:1)
8. Spieltag
Sportfreunde Dienheim - FSV 1917 Bretzenheim
6:0 (3:0)
 
7. Spieltag
FSV 1917 Bretzenheim - VfR Wormatia 08 Worms II
3:1 (1:1)
Am 7. Spieltag empfing der FSV 1917 Bretzenheim den VfR Wormatia 08 Worms II . Schon im Vorfeld versprach dies ein spannendes Spiel zu werden, da Worms, auf dem 2. Tabellenplatz, zuvor noch kein Spiel verloren hatte.
Die Bretzenheimerinnen kamen gleich gut ins Spiel und machten viel Druck. Direkt gab es mehrere gut Torchancen für sie. Doch in der 4. Minute kam dann der Rückschlag: ein unglücklicher Ballverlust brachte eine Wormserin an den Ball und sie erzielte das 0:1.
Einige Minuten ließen die Gastgeber, durch das frühe Gegentor überrascht mehr zu und die Gäste fanden ins Spiel. Doch schnell hatten sie sich wieder gefangen und gingen energischer auf den Ball. Durch schöne Kombinationen gelang es den Bretzenheimerinnen mehrfach sich Torchancen herauszuspielen, die jedoch nicht verwandelt wurden. 
In der 34. Minute gelang es dann Anna Häußling den Ausgleich zu erzielen. Doch schon 8 Minuten später wurde ein umstrittener Handelfmeter für Wormatia Worms gepfiffen, den die Spielerin rechts an den Pfosten setzte.
In die zweite Halbzeit startete der FSV Bretzenheim genau so gut, wie sie die erste Halbzeit beendet hatten. Aber die Gäste spielten energischer und zeigten sich auch in Zweikämpfen präsenter. Doch Bretzenheim hatte das Spiel in der Hand. Die Torhüterin der Heimmannschaft hatte nicht viel zu tun, war aber in den entscheidenen Momenten zur Stelle. 
Nach der Einwechslung von Julia Kruger gegen Julia Kreischer und Tabea Bender gegen Yen Le Hoang, kam es in der 72. Minute zu einem Rückpass im Strafraum der Wormserinnen. Den indirekten Freistoß verwandelte Vanessa Schröder cool zum 2:1. Nun wollten sich die Bretzenheimerinnen den Sieg nicht mehr nehmen lassen. Gutes Passspiel, viele gewonnene Zweikämpfe und gute Laufwege machten den Gästen einen Spielaufbau schwer. In der 80. Minute wurde Ronja Richter für die verletzte Sonja Herzel eingewechselt. 
Gegen Ende wurde das Spiel hektischer, es wurde viel gebolzt und die Bretzenheimerinnen schafften es nicht Ruhe rein zu bringen, denn in der Endphase musste man dem hohen Tempo des Spiels Tribut zollen. Doch in der 90. Minute gelang es Jenny Stead mit 3:1 den Endstand zu erzielen.

Ein verdienter Sieg für den FSV 1917 Bretzenheim. Die Mannschaft hat erneut Zusammenhalt bewiesen, aber auch ihre fußballerische Stärke gezeigt. Mit gutem Kombinationsfußball beeindruckte sie Gegner und Zuschauer. 

 

 6. Spieltag

SG Leiselheim/Westhofen - FSV 1917 Bretzenheim

2:3 (0:1)

Am 6. Spieltag war der FSV 1917 Bretzenheim zu Gast beim SG Leiselheim/Westhofen. Schon die hektische Anfangsphase zeigte den Willen beider Mannschaften dieses Spiel für sich zu entscheiden. So hatte der SG Leiselheim durch viele gewonnene Zweikämpfe einen hohen Ballbesitzanteil, allerdings konnten die Bretzenheimerinnen die Gastgeberinnen durch Offensivkombinationen schon früh unter Druck setzen.
Auf Seiten der Leiselheimerinnen führten lange Bälle in die Spitze zu guten Chancen, die jedoch von der überragend agierenden Torhüterin Saskia Heide vereitelt wurden. 
In der 24. Minute wurde Nancy Hoebeke im gegnerischen Strafraum festgehalten, dies führte zu einem Elfmeter, der von Sina Meine unten links zum 0:1 verwandelt wurde. 
Danach ging es mit hoher Intensität weiter. In der 31. Minute wurde Yen Le Hoang aufgrund muskulärer Probleme ausgewechselt, für sie kam Tabea Bender ins Spiel.
Beide Mannschaften lieferten sich einen starken Schlagabtausch und mit einer unsicheren Führung ging FSV Bretzenheim in die Halbzeitpause.
Die zweite Halbzeit begann mit einem schnellen Angriff der Gastgeberinnen der jedoch stark von der bretzenheimer Torhüterin pariert wurde. Doch auch Bretzenheim zeigt sich mit Kampfgeist. In der 47. Minute kam es zu einem Handelfmeter für den SG Leiselheim, der für die Heimmannschaft den Ausgleich brachte. Dies ließ die Leiselheimerinnen noch stärker werden. Einige Minuten dominierten sie das Spiel, doch dann kämpft sich Bretzenheim zurück und kann erneut durch guten Kombinationsfußball beeindrucken. Nach 53 Spielminuten wurde Anna Häusling für Nancy Hoebeke eingewechselt. Die Gäste machen weiter Druck nach vorne und belohnen sich mit dem 1:2, durch Janina Bender in der 62. Minute.
Nun wurde das Spiel immer käpferischer und agressiver. Sowohl Bretzenheim, als auch Leiselheim erhielten eine gelbe Karte und das ganze gipfelt in einer gelb-roten Karte für eine Spielerin des SG Leiselheim durch eine Tätlichkeit gegen Saskia Heide. Nun hielten die Bretzenheimerinnen das Spiel in der Hand, doch die Leiselheimerinnen gaben nicht auf. Das Spiel wurde noch hektischer und auch weitere gelbe Karten blieben nicht aus. Immer wieder gelang es den Bretzenheimerinnen das Spiel schön von hinten aufzubauen, doch Ballverluste führen zu gefährlichen Aktionen der Gegner. In der Nachspielzeit kam es zu einem ärgerlichen Absprachefehler im Strafraum der Bretzenheimerinnen, der zu einem weiteren Elfmeter führte - 2:2. 
Die letzte Minute der Nachspielzeit: Anna Häusling hat den Ball und läuft auf die gegnerische Abwehr zu, ihr gelingt es den Ball zu Janina Bender durchzustecken, die sich aus drei Abwehrspielern freiläuft und eiskalt zum 2:3 verwandelt.

Beeindrucken mit welchem Zusammenhalt und Kampfgeist sich die Frauen des FSV Bretzenheim bei diesem Spiel präsentiert haben und welche Ruhe sie der Aggressivität der Gegner entgegenbrachten.

 

 5. Spieltag

FSV 1917 Bretzenheim - FC Lörzweiler

verschoben auf den 12.11.2016 17.00Uhr

6:0 (4:0)

 

4. Spieltag

TUS Wörrstadt II - FSV 1917 Bretzenheim

2:3 (1:2)

Mit Respekt vor dem Gegner reisten die Bretzenheimerinnen am 4. Spieltag beim TUS Wörrstadt II an. Die Gäste fanden gleich ins Spiel und nach einer Balleroberung von Sina Meine konnte Vanessa Schröder Janina Bender eine Vorlage geben, die sie in der 1. Minute zum 0:1 verwandelte.

Bretzenheim präsentierte sich stark. Der Mannschaft gelang es durch Kombinationsfußball gefährlich zu sein. Nachdem sich die Wörrstädterinnen von dem frühen Gegentor erholt hatten wurden auch sie gefährlicher, aber die Abwehr der Gäste stand sicher. Es war ein Spiel auf Augenhöhe, so kam es in der 30. Minute zum Ausgleich durch eine Wörrstädtterin. Aber Bretzenheim blieb weiter gefährlich, die Spielerinnen gewannen viele Zweikämpfe und 12 Minuten später erhöhten sie auf 1:2 durch Anna Häusling.

Aus der Halbzeitpause kamen die Bretzenheimerinnen hoch motiviert, dieses Spiel sollte für sie entschieden werden. Sie eroberten viele Bälle und zeigten Kampfgeist. In der 52. Minute schoss Anna Häusling das 1:3. Doch auch die Wörrstädtterinnen gaben nicht auf und hatten weiterhin einige gute Aktionen Richtung Tor, die Saskia Heide gut parierte. In der 71. Minute konnten sie auf 2:3 verkürzen. Dies ließen die Gäste nicht auf sich sitzen, schon 5 Minuten später erzielte Sina Meine den Endstand 2:4.

  

 3. Spieltag

FSV 1917 Bretzenheim - SV Bretzenheim 12

0:6 (0:1)

Bei strahlendem Sonnenschein spielte der FSV Bretzenheim am 3. Spieltag zu Hause gegen den SV Bretzenheim. Die Gäste starteten wie erwartet sehr stark in das Spiel, doch der FSV gab sein Bestes und hielt zunächst dem Druck stand. Der SV war zwar deutlich die bessere Mannschaft, doch gelang es den Gastgeberinnen meist die Gegnerinnen im Schach zu halten. Nachdem die Gäste zuvor mehrfach an der starken Torhüterin des FSV gescheitert waren gelang es ihnen in der 35. Minute das 0:1 zu schießen. Bis zum Ende der ersten Halbzeit konnte der FSV, aber weitere Chancen vereiteln und sogar vereinzelt eigene herausspielen.
Die zweite Halbzeit begann mit einem weiteren Tor des SV Bretzenheim. Als wäre dies ein Weckruf gewesen, gaben sich die Gastgeberinnen nun dominanter und erarbeiteten sich einige guten Chancen, doch nach 15 Minuten konnten die Gäste auf 0:3 erhöhen. Der SV Bretzenheim schoss noch 3 weitere Tore, von denen sie 2 aufgrund einer Verletzung in Unterzahl erziehlten.
Insgesamt bewiesen die Gastgeberinnen bis zum Schluss sehr viel Kampfgeist, auch als gegen Ende des Spiels die Kräfte schwanden. Herausragend zeigte sich diesen Samstag Torhüterin Saskia Heide, ohne die der FSV sicherlich einige Tore mehr gefangen hätte.    

 

2.Spieltag 

FSV 1917 Bretzenheim - SC Lerchenberg

0:0 (1:1)

Am 17.09. traf der FSV Bretzenheim auf den SC Lerchenberg. Auch wenn der FSV schon in der Vorbereitung Spiele gegen Mannschaften der Landesliga-Reinhessen hatte, war dies das erste Kräftemessen in der neuen Liga. 

Entgegen der Erwartungen kam die Heimmannschaft denkbar schlecht in die erste Halbzeit. Man machte sich durch viele Ballverluste auf kurzer Distanz und fehlende Absprache das Leben schwer. Dies führte zu einigen gefährlichen Situationen der Gäste, die aber immer in letzter Sekunde vereitelt wurden.

Gegen Ende der zweiten Halbzeit wachten dann auch die Bretzenheimerinnen auf und erkämpften sich einige Torchancen. Unter anderem zimmerte Vanessa Schröder den Ball an die Latte und Nancy Hoebeke legte ihn nach einer Ecke nur Zentimeter am Tor vorbei.

Nach der Halbzeitpause blieben die Gastgeberinnen weiter stark, gingen gut auf die Bälle und auch die Passgenauigkeit verbesserte sich, doch leider konnten die vielen Torchancen nicht verwandelt werden. Die Erlösung brachte Tabea Bender in der 52. Minute mit dem 1:0. Weiterhin übte der FSV viel Druck auf den SC Lerchenbach aus, ließ aber auch mehr zu. So konnte der SC Lerchenbach 12 Minuten später ausgleichen.

Gegen Ende der Partie war bei beiden Mannschaften zu merken, dass die Kraft nachließ. Die Einwechslung von Yen Le Hoang, Anna Häusling (beide 70.) und Janina Bender (75.) brachte neuen Schwung ins Spiel, doch am Ende konnten sie auch nichts mehr ausrichten. 

 

 1.Spieltag

  SV Ober-Olm II - FSV 1917 Bretzenheim

0:3 (n.an.)

Da der SV Ober-Olm am ersten Spieltag nicht antrat, wurde das Spiel mit 3:0 für die Bretzenheimerinnen gewertet.

 

     ich