Spielberichte Rückrunde 2014/2015


 

18. Spieltag

FSV 1817 Bretzenheim - VfL Nußbaum
Letztes Spiel der Saison
3:0 (3:0)
Am letzten Spieltag trafen die Bretzenheimerinnen zu Hause auf den Vfl Nußbaum. Zunächst fanden sie nicht leicht ins Spiel, doch dann zeigten sie sich stärker. Die guten Aktionen der Gäste scheiterten an der Bretzenheimer Torhüterin. In der 22. Minute gelang es Sina Meine nach einem Freistoß das 1:0 zu erzielen. Die Gastgeber dominierten das Spiel und zeigten sich zweikampfstark. Nach weiteren 7 Minuten erhöhte Caroline Keber auf 2:0. Durch gutes Zusammenspiel konnte sich die Heimmannschaft einige Chancen erarbeiten und so fiel in der 39. Minute das 3:0.
Die zweite Halbzeit begann weniger stark als die Erste gewesen war. Das Spiel wurde zu hektisch und nun hauptsächlich von lang vorgeschlagenen Bällen auf beiden Seiten bestimmt. Weiterhin blieben die Bretzenheimerinnen die dominierende Mannschaft doch auch der VfL Nußbaum hatte bessere Chancen. Immer wieder wurden der FSV torgefährlich, wenn sie wieder begannen miteinander zu spielen, doch sie hatten kein Glück beim Abschluss. So war es dann doch ein eher durchwachsener Sieg am Saisonende.

 

17. Spieltag
FC Schmittweiler-Callbach - FSV 1817 Bretzenheim
0:0 (0:0)
den Gegner unterschätzt
Nach dem Sieg des vergangenen Spieltages, waren sich die Bretzenheimerinnen sicher auch an diesem Spieltag wieder drei Punkte zu holen.
Mit viel Ehrgeiz gingen sie in das Spiel. Die Gastmannschaft begann stark und erarbeitete sich gute Chancen. Doch auch die Gegnerinnen wollten den Sieg und sie waren nicht zu unterschätzen. Da standen sich zwei gleichstarke Mannschaften gegenüber bei denen keine der anderen etwas schenkte. Beide Mannschaften präsentierten sich gut, doch zur Halbzeit stand es noch 0:0.
Mit viel Kampfgeist ging der FSV in die zweite Hälfte. Die Gäste liefen viel, erkämpften sich die Bälle und schlugen viele Flanken, doch es fehlte wie so oft die Ungenauigkeit. Das Zweikampfverhalten beider Mannschaften war aggressiv. Der FC Schnmittweiler-Callbach war in der zweiten Halbzeit die bessere Mannschaft und wurde den Gästen immer wieder gefährlich. Aber die Abwehr der Bretzenheimerinnen konnte ihn meist aufhalten und Torhüterin Saskia Heide zeigte sich sehr stark.
Zwei Mannschaften, die bis zum Ende alles gegeben hatten gingen aus dem Spiel.

 

16. Spieltag

FSV 1817 Bretzenheim - SG Münster-Sarmsheim/ Waldlaubersheim

5:1 (3:1)

ein verdienter Sieg
Am 25. April traf der FSV Bretzenheim zu Hause auf des SG Münster-Sarmsheim/ Waldlaubersheim. Die Bretzenheimerinnen starteten motiviert in das Spiel, doch wieder fingen sie schon früh ein Gegentor (10. Minute). Durch das frühe Tor aufgeweckt, sah man nun wieder den Kampfgeist der Mannschaft. So konnte Caroline Keber in der 22. Minute durch einen Strafstoß den Ausgleich erzielen und Vanessa Schröder den FSV zwei Minuten später in Führung bringen. Die Gastgeber gingen energisch auf den Ball und in jeden Zweikampf. So schoss Caroline Keber in der 37. Minute das 3:1.
Nach der Halbzeitpause ging der FSV mit neuer Frische in der Spiel. Schon nach weiteren 6 Minuten schoss Anna-Sophie Ahlert, in diesem Spiel als Stürmerin eingesetzt, das 4:1. Die Heimmannschaft wurde den Gegner vor allem durch gutes Passspiel gefährlich. Doch durch einige Unkonzentriertheit in der 2. Halbzeit machten es die Bretzenheimerinnen den Gästen leicht in ihren Strafraum vorzudringen. Doch dann fingen sie sich wieder und in der 73. Minute erzielte die eingewechselte Sarah Busse den Endstand (5:1).

 

15. Spieltag
DSG Breitenthal/Mackenroth - FSV 1917 Bretzenheim
5:1 (2:1)
Bis zum Schluss gekämpft
Mit viel Motivation gingen die Bretzenheimer in das Spiel gegen Breitenthal/Mackenroth. Nach zwei frühen Gegentoren in der 6. und 13. Minute fanden die Gäste bald wieder ins Spiel. Die Bretzenheimer begegneten der Heimmannschaft auf Augenhöhe und es gab Chancen auf beiden Seiten. So gelang es Nancy Hoebeke in der 29. Minute den Anschlusstreffer zu schießen.
Doch auch in der Zweiten Halbzeit schossen die Gastgeberinnen ein frühes Tor. Aber die Bretzenheimerinnen gaben nicht auf und kämpften um jeden Ball. Beide Seiten gingen aggressiv in jeden Zweikampf, aber nach zwei weiteren Tore durch den DSG in der 76. und 88. Minute war das Spiel entschieden.

 

14. Spieltag
FSV 1917 Bretzenheim - VfL Rüdesheim
0:2 (0:0)
Zu Beginn stark, dann unkonzentriert
Am 11. April spielten die Bretzenheimerinnen zu Hause gegen den VfL Rüdesheim. Sie kamen gut ins Spiel und hatten gute Chancen, doch leider wurden diese nicht verwertet. Die Gastmannschaft hatte es zunächst schwer ins Spiel zu kommen doch dann präsentierten sie sich immer stärker. Der FSV wurde vor allem durch schönes Passspiel den Gegner gefährlich.
Die zweite Halbzeit begann zunächst gut, doch dann fiel ein unglückliches Eigentor in der 62. Minute und Rüdesheim lag in Führung. Durch viele Fehlpässe machten es die Gastgeber dem VFL zu leicht. Daher konnten die Rüdesheimerinnen auf 0:2 erhöhen. Zwischenzeitlich wurde der FSV noch mal gefährlich, doch er konnte nichts mehr am Endstand ändern.

 

13. Spieltag  28.3.2015

FSV Bretzenheim – FC Brücken

4:0  (2:0)

Schlecht gespielt

Die Gegner reisten nur mit 10 Spielerinnen an,  dadurch hätte das Ergebnis eigentlich höher ausfallen müssen für den FSV.  Doch hatte der FSV zu viele Fehlpässe und machte das Spiel viel zu eng. Brücken hatte kaum eine Torchance. Die gefährlichste hatten die Gegner in der 2. Halbzeit, doch die Torfrau Sina Meine verhinderte durch eine gute Parade einen Gegentreffer.

Die Tore schossen Nancy Hoebeke (10‘, 34‘, 65‘) und Janine Hagemann (88‘).

 

 

12. Spieltag   21.03.2015

SG Seibersbach/Dörrebach – FSV Bretzenheim

0:3  (0:1)

Gekämpft

Am 12. Spieltag spielten die Bretzenheimerinnen auswärts gegen Seibersbach/Dörrebach. Sie hätten gerne ihr Spiel vom letzen Wochenende gezeigt, doch klappte dies nicht. Sie gingen zu spät auf die Bälle drauf und sie hatten ihre Probleme auf dem Rasenplatz. Zwar fiel das erste Tor früh (2.Minute) durch Jenny Stead doch war dies fast die einzige Chance in der erste Halbzeit.

Die zweite Halbzeit war besser. Der FSV hatte mehr Chancen und kam dadurch auch zu Toren durch Sina Meine (65‘) und Julia Kruger (75‘).

 

11. Spieltag  14.03.2025

FSV Bretzenheim –SG Winterbach/Monzingen

3:0   (2:0)

Starker Auftritt

Nachdem es in der Hinrunde für die Damen des FSV Bretzenheim nicht so gut lief, wollten sie nach der Winterpause zeigen, dass sie doch Fußball spielen können. Dies gelang ihnen auch. Sie ließen die Gastmannschaft nicht ins Spiel kommen.  So wurden die Gegner schon bei ihrem Spielaufbau gestört, sodass sie es schwer hatten vor das Tor des FSV’s zu kommen.

Die Bretzenheimerinnen hatten schöne Spielzüge, doch scheiterten sie oft am genauen Torabschluss oder an der Torhüterin der SG.

Die Tore für den FSV Bretzenheim schossen Nancy Hoebeke (31‘, 80‘) und Vanessa Schröder (33‘)

 

10. Spieltag
SV Weiersbach - FSV 1817 Bretzenheim
5:1 (2:0)
Auswärts verloren
Am Mittwoch spielte der FSV in Weiersbach. Obwohl allen bewusst war, wie gut der Verein ist, sollte dieses Mal endlich ein Sieg her. Doch leider fingen die Gäste wieder früh ihr erstes Gegentor (13. Minute). Doch sie schafften es das 1:0 bis zur 42. Minute zu halten, dann konnte der SV Weiersbach auf 2:0 erhöhen. Der FSV hatte durchaus auch gute Aktionen, aber die Torchancen wurden leider nicht verwandelt, außerdem gingen sie nicht entschlossen genug auf den Ball.
Die Zweite Halbzeit begannen die Gäste mit neuer Motivation, doch wieder konnten sie zwei frühe Gegentore nicht verhindern, so stand es in der 49. Minute 4:0 für den Gastgeber. Aber anstatt aufzugeben gaben die Bretzenheimerinnen jetzt richtig Gas. Sie kämpften um jeden Ball und schienen dem Gegner ebenbürtig. In der 68. Minute gelang es Caroline Keber das 4:1 zu erzielen. Und es folgen weiter viele gefährliche Aktionen. Das Spiel blieb weiter spannend, einen für Bretzenheim gegebenen Elfmeter konnten sie nicht verwandeln. Nachdem der FSV 40 Minuten lang sein wahres Können gezeigt hat, fiel in der 89. Minute das 5:1.